Geschäftsbericht

2014

Kennzahlen
Geschäftsbericht
2014

1017.4

Nettoumsatz
in Mio. CHF

11.3

Konzernergebnis
in Mio. CHF

6057

Personalbestand
in Vollzeitstellen

47.7

Investitionen
in Mio. CHF

39.4

Cashflow
in Mio. CHF

Botschaft

Divisionen

  • Neue Innovationen an der Swissbau
    Arbonia und Prolux stellten an der bedeutendsten Schweizer Fachmesse – der Swissbau – ihre Innovationen vor.

  • Qualität, Design und Funktionalität überzeugen
    Der Ascotherm eco wurde für seine hervorragenden Eigenschaften in den Kriterien High Quality, Design und Funktionalität mit dem Plus X Award 2014 ausgezeichnet.

  • Innovation made in Italy
    Sabiana-Produkte garantieren ein optimales Raumklima für jeden Anwendungsbereich.

  • Generationsübergreifendes Duschen
    Generationenübergreifendes Duschen fürjedermann: Line E70 und Walk-In XB.

  • Produktinnovationen vorgestellt
    Das an der Swissbau Messe in Basel von EgoKiefer präsentierte neue Hebeschiebetüren-Sortiment sowie das neue Holz-Haustüren-Programm stiessen beim Messepublikum auf grosses Interesse.

  • Ego®Fresh – dezentrales mechanisches
    Lüftungskonzept Das neue Ego®Fresh Lüftungskonzept von EgoKiefer erfüllt als erstes dezentrales, mechanisches Lüftungskonzept die strengen Anforderungen nach SIA 2023 und ist von MINERGIE® offiziell anerkannt.

  • Neues Produktionswerk in Pravenec
    Nach einer Projektzeit von nur 18 Monaten wurde das neue Produktionsgebäude für Kunststoff-Fenster in Pravenec baulich fertiggestellt. Bereits im April 2015 werden in der neuen Halle die ersten Kunststoff-Fenster für die Schweiz produziert.

  • Glanzvolle Sicherheit
    Den ganz mit Glas elegant verkleideten Türen im neuen Gebäudekomplex Westlink beim Bahnhof Zürich Altstetten sind ihre Sicherheitsaspekte nicht anzusehen. Dabei handelt es sich um Elemente mit dem System Forster fuego light in der Brandschutzklasse EI30.

  • Altehrwürdig neu
    Bei der Sanierung des im Jahr 1853 erbauten Lingnerschlosses in Dresden (D) wurde das Profilsystem Forster unico für die Türen und Fenster eingesetzt. Dank ihrer schlanken Ansichten fügen sich die Elemente ideal in die Gemäuer des ehemaligen Wohnsitzes von Baron von Stockhausen ein.